Allgemeine Bestimmungen zum Mietvertrag (AGB)
AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen der ATV Action AG
Die Vermietung des Fahrzeugs und die Veranstaltung von Touren erfolgt zu den auf den Verträgen  festgehaltenen, sowie auf Grund der nachfolgenden Bestimmungen, die vom Mieter resp. Teilnehmer durch seine Unterschrift ausdrücklich als verbindlicher Vertragsinhalt anerkannt werden. Mündliche Vereinbarungen sind nichtig und werden nicht anerkannt.

1.    Übergabe des Miet-Fahrzeugs
Der Mieter anerkennt, dass sich das Fahrzeug in gutem äusseren und in betriebssicherem Zustand befindet und frei von offensichtlichen Schäden ist. Er verpflichtet sich, das Miet-Fahrzeug (Quad) bei der Übernahme auf allfällige Mängel zu überprüfen und diese in den Vertrag zu übernehmen, damit bei der Rückgabe keine Missverständnisse entstehen. Der Vermieter bleibt Eigentümer des Mietfahrzeuges.
2.    Mietzins
Der Mietzins ist zusammen mit der vom Vermieter festgelegten Kaution im Voraus zahlbar. Allfällige Mehrkosten pro Km sind nachträglich zu begleichen und können mit einer allfälligen Kaution verrechnet werden.
3.    Versicherung und Verkehrssteuer
Für das Mietfahrzeug besteht eine Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung. Es gelten die Bestimmungen der durch den Vermieter abgeschlossene Versicherungspolice. Die Unfallversicherung für den Fahrer ist nicht inbegriffen. Der Fahrzeuglenker ist für seine Unfallversicherung selber verantwortlich.
4.    Pflege des Fahrzeuges
Das Fahrzeug ist nach den Angaben des Vermieters zu pflegen und zu warten; der Motorenölstand und die Funktionstüchtigkeit der Bremsen sowie die allgemeine Betriebssicherheit sind vor jeder Fahrt zu überprüfen. Das Fahrzeug ist sorgfältig und gewissenhaft zu bedienen, bzw. damit zu fahren.
5.    Benützung und Berechtigung zum Lenken des Mietfahrzeuges
Mieter müssen  einen gültigen Führerausweis im Original vorweisen können. Das gemietete Fahrzeug darf nur vom Mieter gefahren werden. Fahrzeugwechsel bzw. Übergabe an Drittpersonen sind untersagt. Sollte der Mieter das Fahrzeug trotzdem einer Drittperson überlassen, haftet er mit seiner Unterschrift trotzdem. Renneinsätze, sowie Transporte von Personen oder Waren sind verboten. Es dürfen keinerlei Teile montiert oder demontiert oder ausgetauscht werden. Das Fahrzeug darf nur in der Schweiz gefahren werden, ausser bei geführten Touren.
6.    Strassenverkehrsbestimmungen
Für alle Veranstaltungen müssen die staatlichen und kantonalen Gesetzesbestimmungen strikte eingehalten werden. Insbesondere das Strassenverkehrsgesetz sowie die Gesetze der Waldwirtschaft und der Waldwege und Strassen. Auf keinen Fall darf die Strasse oder die vorgegebene Strecke verlassen werden.
7.    Reparaturen und Wartungsarbeiten
Im In- und Ausland dürfen Reparatur- und Wartungsarbeiten nur mit dem Einverständnis des Vermieters von offiziellen Markenvertretern ausgeführt werden. Pannen dürfen nur vom offiziellen Pannendienst, welcher in der Fahrzeugvermietung inbegriffen ist, oder von offiziellen Markenvertretern ausgeführt werden. Auf jeden Fall ist umgehend mit dem Veranstalter Kontakt aufzunehmen (s. Kontaktadresse am Ende dieser AGB’s). Lässt der Mieter die genannten Arbeiten von anderen Personen ausführen, trägt er die Kosten selber. Der Mieter kann keine Treibstoff-, Reinigungs-, Abschlepp-, Ersatzfahrzeug- oder etwelche andere Umtriebe oder Unkosten geltend machen.
8.    Unfall, Diebstahl und andere Schadenfälle
Alle Schadenfälle sind unverzüglich dem Vermieter zu melden. Es gelten die Selbstbehalte gemäss der aktuellen Mietliste, pro Schadenfall. Der  Haftpflichtselbstbehalt beträgt Fr. 1’000.-. Der Vermieter behält sich das Recht vor, je nach Aufwand eine Gebühr bis max. Fr. 400.— dem Mieter in Rechnung zu stellen. Für vom Vermieter unbemerkte oder vom Mieter verheimlichte Schäden, am Mietfahrzeug, die nach erfolgter Abrechnung festgestellt werden, kann der Vermieter den Mieter bis zu drei Tagen nach dem Mietende haftbar machen. Er hat derartige Schäden unmittelbar nach deren Feststellung dem Mieter mittels eingeschriebenen Brief anzuzeigen. Im Schadenfall erstellt der Vermieter ein Unfallprotokoll mit dem Mieter, der Vermieter kann eine Anzahlung bis max Fr. 500.- als Sicherheit verlangen. Diese ist bar oder mit EC-Karte zu bezahlen. Die effektive Schadenhöhe kann erst nach Prüfung des Mietfahrzeugs durch den Mechaniker ermittelt werden und wird dem Mieter mitgeteilt.
9.    Rückgabe des Fahrzeugs
Der Mieter verpflichtet sich, das Fahrzeug dem Vermieter zum vereinbartem Zeitpunkt in tadellosen Zustand, mit allen Dokumenten und Zubehör, gereinigt und mit dem gleichen Benzintankinhalt am Standort des Vermieters zurückzugeben. Fahrzeugreinigungen werden nach Aufwand verrechnet. Abbestellung oder Verlängerung des Mietverhältnisses haben mindestens 48 Stunden (bei Event-Reservationen mindestens 3 Wochen) vor Antritt bzw. Ende der vertraglichen Mietdauer beim Vermieter zu erfolgen. Wird das Fahrzeug nicht zur vereinbarten Zeit zurückgebracht, oder deckt die hinterlegte Kaution nicht die effektive Miete so erlischt der Mietvertrag sofort automatisch ohne vorherige schriftliche Kündigung. Der Mieter hat für alle daraus entstehenden Massnahmen aufzukommen und trägt sämtliche daraus entstehenden Kosten. Der Mieter muss sich bei verspäteter Ablieferung so früh wie möglich beim Vermieter melden (s. Kontaktadresse am Ende dieser AGB’s).
10.    Geführte Touren
Die Routenvorgabe erfolgt durch den Vermieter. Jede Gruppe wird durch einen Guide begleitet. Den Anweisungen des Guides ist Folge zu leisten. Der Mieter darf nur die vorgeschriebene Strecke fahren, Abweichungen bedürfen der Zustimmung des Guides. Die vorgeschlagenen Routen dürfen nur in Begleitung des Guides gefahren werden. Das Befahren dieser Routen ohne Guide ist untersagt. Wenn der Mieter aus persönlichen oder fahrzeugtechnischen Gründen die Fahrt nicht fortsetzen kann, hat er dem Guide unverzüglich Meldung zu machen. Dies gilt insbesondere, wenn die Fahrstrecke sein fahrerisches Können überfordert, er eine Pause benötigt oder Mängel am Fahrzeug auftreten. Den Anweisungen des Guides ist Folge zu leisten. Falls sich der Mieter auffällig verhält oder gefährliche Fahrmanöver macht, kann der Guide die Tour abbrechen, bzw. dem Mieter die Weiterfahrt verweigern. Die Kosten der Quad Tour werden dem Mieter nicht rückerstattet. Alkohol oder Drogen sind strikte verboten, es gilt das Strassenverkehrsgesetz. Der Veranstalter bestimmt über die Durchführung der Tour. Bei Absage der Veranstaltung wegen ungünstigen Wetterverhältnissen, höherer Gewalt oder sonstigen unvorhersehbaren Ereignissen, werden Verschiebungstermine vorgeschlagen. Es werden keine Rückerstattungen gewährt.
11.    Zahlungsbedinungen, Abschluss des Veranstaltungsvertrags
Die definitive Reservation ergibt sich durch die Zahlung der Rechnung oder Barzahlung am Veranstaltungstag, vor dem Einchecken. Mit der Zahlung akzeptiert jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer, die allgemeinen Geschäftsbedingen der ATV Action AG.
12.    Rücktritt des Kunden / Stornierung
Innerhalb von drei Wochen vor Antritt: 15% des Gesamtpreises, 4 Tage vor Antritt: 25% des Gesamtpreises, 2 Tage vor Antritt 50% des Gesamtpreises, Veranstaltungstag 100% des Gesamtpreises. Bei Reisen mit Hotelbuchungen: Bei Stornierung innerhalb von drei Monaten vor Tourbeginn ist 80% des Gesamtpreises fällig.  Der Abschluss einer Annullierungskostenversicherung wird empfohlen.
13.    Rückerstattung
Nimmt der Teilnehmer einzelne Leistungen nicht in Anspruch, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung. Bei einer Ausweisung aus der Tour durch den Tourführer wegen nicht Einhaltung der Anweisungen, oder durch einen Unfall wird keine Rückerstattung gewährt.
14.    Rücktritt und Kündigung durch den Veranstalter (ATV Action AG)
Der Veranstalter hat das Recht Veranstaltungen zu annullieren:
– Wenn zu wenig Teilnehmer für eine Veranstaltung angemeldet sind.
– Wenn sehr schlechte Wetterbedingungen angesagt sind.
– Falls sportliche oder kulturelle Anlässe auf einer bestimmten Strecke angesagt sind.
Den Teilnehmern wird in einem solchen Fall immer ein Ausweichdatum angeboten.
15.    Vertragsverletzungen/Schlussbestimmungen
Bei Vertragsverletzung hat der Mieter die daraus entstehenden Kosten zu tragen. Mündliche Nebenabreden sind ungültig. Ein Retensionsrecht des Mieters am Fahrzeug aus irgendwelchen Gründen ist ausgeschlossen. Mietgesuche können ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden. Im Weiteren gelten die Bedingungen der auf diesem Fahrzeug abgeschlossenen Versicherung. Der Gerichtsstand ist Arbon.

ATV Action AG
St. Gallerstrasse 34a
CH-9320 Arbon
071 868 77 62